FFW Wahlen 2007 - Schöllnstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FFW Wahlen 2007

Termine > 2007
Die neue Vorstandschaft der FFW Schöllnstein (hinten v.l.): Bürgermeister Alois Zellner, Ludwig
Reither, Nikolaus Birgmann, Thomas Schadenfroh, Josef Käspeitzer, Ludwig Feilmeier und Kommandant Hermann
Saller sowie (vorne v.l.) Stefan Anetsberger, Vorsitzender Franz Weber, Jürgen Käspeitzer und Josef Saller.

Die Freiwillige Feuerwehr Schöllnstein hat in ihrer Generalversammlung im Feuerwehrhaus ihre bisherige Führungsmannschaft bis auf wenige Ausnahmen für die nächsten sechs Jahre bestätigt.
Den Feuerwehrverein wird wieder Franz Weber führen. Ihm zur Seite wurde Ludwig Reither (bisher Martina Popan) gestellt. Kassenwart bleibt Stefan Anetsberger und um den Schriftverkehr kümmert sich künftig Josef Saller (bisher Sarah Käsbeitzer).
Feuerwehrverein und Kommandant legten aktiven und passiven Mitgliedern sowie Ehrengästen eine imponierende Arbeitsbilanz vor. Dabei bekamen Bürgermeister Alois Zellner und die Gemeinderäte Egon Planazs und Helmut Simmerl auch zu hören, dass man die Gemeinde Iggensbach nicht aus ihrer Verantwortungspflicht entlassen wolle, was die mittelfristige Anschaffung eines neuen Fahrzeugs betrifft. Die Schöllnsteiner Führungsriege ließ verlauten, dass man bereit sei, aus der eigenen Kasse einen entsprechenden Beitrag zu leisten. Über den Restbetrag müssten sich die Gemeindeväter von Iggensbach Gedanken machen. Nach dem Gedenken an Ehrenmitglied Alt-Bürgermeister Theodor Zellner hielt Vorsitzender Franz Weber einen ausführlichen Rückblick auf das Vereinsjahr. Beifall gab es vom Vorstand und der Versammlung für Rupert Duschl und Ehrenkommandant Johann Schadenfroh, die das Feuerwehrhaus in Schuss halten. Die Schöllnsteiner Feuerwehr wurde im Berichtsjahr zu 17 Einsätzen, darunter zu drei Bänden gerufen, sagte Kommandant Hermann Saller. Er berichtete von sechs technischen Hilfeleistungen, drei Verkehrsabsicherungen und von fünf Sicherheitswachten sowie Bereitschaften. Unter den 23 Übungen ragte die Großübung im Rahmen der Brandschutzwoche im Wohnpflegeheim Schulhauser in Ecking heraus.
Saller meldete für seine Feuerwehr einen guten Ausbildungsstand: Tanja Feuerecker, Susanne Brunner und Ludwig Feilmeier jun. haben am Truppführer-Lehrgang in Winzer teilgenommen. Florian Mittag hat sich dem Maschinistenlehrgang in Schöllnach unterzogen. Die Übungen mit Atemschutz werden mit Unterstützung von fünf Kameraden der FFW Handlab durchgeführt. Bei den Flaschenfüllungen sieht der Kommandant noch Steigerungsbedarf. Viel Beifall gab es für Gerätewart Hermann Zankl, der sich auch um die Außenanlagen beim Feuerwehrhaus kümmert. Hermann Saller hieß aus der Jugendfeuerwehr Franz Mühlbauer und Ludwig Feilmeier willkommen, die beide in die aktive Wehr übernommen wurden. Der Kommandant der Schöllnsteiner Wehr betreut auch die Jugendfeuerwehr, die zurzeit acht Mitglieder umfasst. Hermann Saller erinnerte an die Teilnahmen zur Jugendflamme in Iggensbach und am Wissenstest in Metten. Ludwig Reither informierte über die Handyalarmierung und Jürgen Käspeitzer über die Atemschutzträger. Erfolgreichster Feuerwehrmann war Josef Saller, der von insgesamt 42 Füllungen alleine sechs für sich beanspruchte. Im Februar, so der Gerätewart, findet in Deggendorf wieder ein Atemschutzträger- Lehrgang statt. Johann Kroiss und Max Reither bestätigten Kassenwart Stefan Anetsberger eine vorbildliche Führung der Kasse. Nach der genehmigten Aktualisierung der Satzung dankte Bürgermeister Alois Zellner namens der Gemeinde Iggensbach den Schöllnsteiner Wehrleuten für ihren nimmermüden Einsatz. Trotz „heftiger Kritik aus anderen Gemeindeteilen“, werde er am Bau des neuen Hauses für die Feuerwehr Iggensbach festhalten Das Ergebnis der Neuwahlen: Vorsitzender Franz Weber, Stellvertreter Ludwig Reither, Kassenwart Stefan Anetsberger, Schriftführer Josef Saller. Dem Verwaltungsrat gehören Josef Käspeitzer, Jürgen Käspeitzer, Ludwig Feilmeier, Thomas Schadenfroh und Nikolaus Birgmann an. Die Kasse wird wieder von Johann Kroiss und Max Reither geprüft. Ehrengäste waren Kommandant Martin Zitzelsberger und Vorsitzender Josef Plenk (FFW Iggensbach), Fahnenmutter Agnes Weber, Ehrenkommandanten Martin Weber und Johann Schadenfroh sowie Ehrenvorsitzender Rudolf Burgmeier.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü